% Sonderangebote
Kraków, Mikołajska 28 +48 12 429 60 26

AUSFLÜGE

Das Hotel VEIT STOSS bietet Ausflüge in Krakau und der Umgebung:

Reservierung -Kontakt mit der Rezeption +48 12 429 60 26 oder hotel@hotelws.pl
 

1. MUSEUM AUSCHWITZ – BIRKENAU

Das Konzentrationslager ist Mitte 1940 in den Vororten der Stadt Oświęcim entstanden. Das Lager ist für die Welt das Symbol des Naziterrors, Völkermordes und des Holocaust. Das war zweifelsohne das größte der Konzentrationslager, in dem etwa 1,5 Millionen Menschen das Leben verloren haben.  

2. SALZBERGWERK IN WIELICZKA

Das Königliche Salzbergwerk in Wieliczka ist eins der ältesten funktionierenden Attraktionen dieser Art in Europa. Nicht ohne Grund wurde es eingetragen in die UNESCO Liste des Weltkulturerbes. Die für die Besucher zur Verfügung gestellte touristische Route mit der Länge von über 2 km wird Sie in die unterirdische Welt der Salzlabyrinthe versetzen. Sie werden von der unterirdischen Atmosphäre bezaubert, die zweifelsohne bilden: im Salz geschnitzte Altäre, Skulpturen und Reliefe, Salzseen, sowie die Kapelle der Hl. Kinga, die mit gewaltigen Salzkronleuchtern illuminiert wird.  

3. SPAZIERGANG IN KRAKAU

Wir laden ein zu einer Wanderung im Zentrum des Alten Krakaus. Ein Spaziergang inmitten seiner Straßen mit einem erfahrenen städtischen Fremdenführer ist die beste Art, die Stadt zu besichtigen und kennen zu lernen.

Die Besichtigungsroute umfasst: die Barbakane, Alte Gemäuer mit dem Florianstor, Floriańska-Straße, Hauptmarkt mit den Tuchhallen, Marienkirche, Rathausturm, Jagiellonen-Universität – Collegium Maius, Grodzka-Straße mit den Kirchen St. Andreas und Peter und Paul, Kanonicza-Straße, Wawel-Anhöhe.

4. AUF DEN SPUREN DER JÜDISCHEN KULTUR

Kazimierz ist eine ehemalige Stadt, die von Kasimir dem Großen im 14. Jh. gegründet wurde. Schnell wurde sie zum religiösen und kulturellen Zentrum der Juden, die einst in Krakau gewohnt haben. Während des 2. Weltkrieges befand sich hier das Jüdische Ghetto, aus dem massenweise Juden in die Vernichtungslager deportiert wurden. Das heutige Kazimierz sind Straßen mit besonderem Klima, die mit den Synagogen verflochten sind, den alten an längst vergangene Zeiten erinnernde Schilder, sowie Kneipen und Restaurants mit traditioneller jüdischer Küche und Musik.

Die Besichtigungsroute umfasst: Das Zentrum der Jüdischen Kultur, Platz Nowy, Izaak-, Hohe- und Alte Synagoge, Szeroka Straße, Popper Synagoge, Remuh Synagoge und Friedhof, Kupa- und Tempel Synagoge, Neuer Jüdischer Friedhof, Platz der Helden des Ghettos, Apotheke „Zum Adler”, Oskar Schindler-Fabrik

5. FLOSSFAHRT auf dem DUNAJEC-DURCHBRUCH

Der Dunajec-Durchbruch gehört zu den reizendsten in ganz Europa. Es ist geradezu ein idealer Ort für alle Naturliebhaber sowie dieser, die dem Lärm der Großstadt entfliehen wollen. Die Fahrt mit dem hölzernen Floß unter den Gipfeln des Pieniński-Nationalparks wird Ihnen viele visuelle Eindrücke liefern und der Flößer, der das Floß steuert, wird gern ein paar Legenden über Janosik und seine Räuber erzählen…

6. ZAKOPANE

Zakopane ist eine kleine Ortschaft, am Fuße des Tatra-Gebirges, anerkannt als Winterhauptstadt Polens. Die ersten Erwähnungen sind auf das 16. Jh. datiert. Die Stadt ist auch wegen vieler Holzobjekte bekannt, die mit den Bergen, den Goralen, sowie dem fast überall schwebendem Duft des traditionellen Oscypek ein einzigartiges Klima dieser reizenden Ortschaft bilden.

7. WADOWICE UND KALWARIA ZEBRZYDOWSKA

Kalwaria Zebrzydowska ist ein recht kleines Städtchen in einem Tal im Grenzland der Makowski Beskiden und dem Wielicki-Vorgebirge. Der größte Vorteil ist das Bernhardiner-Kloster, welches 1602 von Mikołaj Zebrzydowski gestiftet wurde. Gegenwärtig kommt in den Bestand dieses Sanktuariums die Basilika der Madonna der Engel, das Bernhardiner-Kloster, sowie ein Komplex von 42 Kapellen und Kalvarien-Kirchen, gelegen zwischen den Bergen Żar und Lanckorona. Dieser Komplex wurde 1999 in die UNESCO Liste des Weltkulturerbes eingetragen.

Wadowice ist eine kleine Stadt, die etwa 50 km von Krakau entfernt ist, in der der Papst Johannes Paul II. geboren wurde. Der Ausflug umfasst: Transportdienstleistung, Besichtigung des Bernhardiner-Klosters in Kalwaria Zebrzydowska mit dem Fremdenführer in polnischer Sprache, Besichtigung des Geburtshauses von Johannes Paul II. in Wadowice, sowie des Offertoriums der Heiligsten Jungfrau Maria.

8. PIESKOWA SKAŁA UND OJCOWSKI-NATIONALPARK

Weit vom Lärm, unter den malerischen Tälern und Schluchten, sowie Höhlen befindet sich der kleinste Nationalpark in Polen mit der Fläche von knapp 21 km2. Die Schönheit des Prądnik-Tals, reiche Flora und Fauna, sowie eine interessante archäologische Vergangenheit machen diesen Platz touristisch attraktiv. Während der Expedition werden Sie auch das Renessaince-Schloss besichtigen, welches auf dem Route der Adlerhorste liegt.

9. SANKTUARIUM AUF DEM HELLBERG IN TSCHENSTOCHAU

Sanktuarium auf dem Hellberg in Tschenstochau. Die ersten historischen Erwähnungen betreffend die Stadt stammen aus dem 13. Jh. Im westlichen Teil der Stadt, einst Alt-Tschenstochau genannt, erhebt sich ein 293 m hoher Kalksteinhügel auf dem ein Komplex der sakralen und Wohnbebauungen angelegt wurde, umgeben mit Verteidigungswällen und einem Park, Hellberg genannt. Zweifelsohne ist das das wichtigste Pilgerziel in Polen. Seine Außergewöhnlichkeit verdankt es dem wunderbaren Bild der Mutter Gottes.

10. BESICHTIGUNG VON KRAKAU MIT EINEM ELEKTROAUTO

Wir laden ein zu einer Fahrt mit dem Elektroauto, welches das Kennenlernen der interessantesten und attraktivsten Plätze in Krakau ermöglicht.

11. TRANSPORT VOM FLUGHAFEN / ZUM FLUGHAFEN

Wir bieten für Sie auch eine Transportdienstleistung, die das Abholen der Gästen vom Flughafen Kraków Balice umfasst, sowie auch den Transport zum Flughafen.